Aktuelles

Digital ZUSAMMENRÜCKEN in der Krise!

Der zweite österreichweite Lockdown zwingt uns wieder in die soziale Distanz, um unsere Gesundheit zu schützen. Als Verein wollen wir trotzdem weitermachen und lebendige Zeichen setzen.

Das Projekt Lebensmittel Retten ist weiterhin aktiv, jeden Mittwoch und Freitag um 17:00 Uhr können Lebensmittel abgeholt und gerettet werden, wie gewohnt am Fürstenhofplatz 1 Stadtgemeindeamt, auf der Rückseite des Fürstenhofes. Corona-bedingt verändert sich die Warenausgabe, es werden nur fertige Pakete ausgegeben.

Kost-Nix-Laden und Näh-Treff müssen derzeit pausieren. Sobald es wieder weitergehen kann, werden neue Infos folgen.

Friesach im Wandel hat eine neue Facebook-Seite:

Friesach im Wandel_kom-M-post

https://www.facebook.com/Friesach-im-Wandel_kom-M-post-107619621168092/

WIR, als Transition-Gemeinschaft, rücken in Zeiten der Corona-Krise digital zusammen und gestalten von unserer lokalen „kleinen Welt“ – vom PC im Wohnzimmer aus – die „große, vernetzte Welt“. Wie wir das machen?

Kom-M-postieren! Sammeln wir alte und neue Ideen, machen wir daraus den Dünger für den Wandel:
IHR SEID EINGELADEN AUF FACEBOOK „Friesach im Wandel_kom-M-post“ eure Erfahrungen, Inputs oder Links zu Transition-Themen Gemeinwohl, Nachhaltigkeit, Kooperation und ökologisches Bewusstsein zu POSTEN.

Schauen wir uns bereits umgesetzte Wandel-Projekte an und tauschen wir uns darüber aus. Setzen wir lebendige Impulse getreu unserem Motto:
EINFACH.JETZT.MACHEN

„Rettet das Dorf“ – DER Film von Teresa Distelberger

Filmvorführung in Friesach: Donnerstag, 22. Oktober 2020 im Festsaal im Rathaus um 19:00 Uhr

Eine Suche nach der Lebensqualität am Lande

Was können wir tun, damit unser Wohnort lebenswert bleibt? Der Film von Teresa Distelberger zeigt anhand vieler praktischer Beispiele den Einsatz engagierter Bürger für eine zukunftsfähige Gemeinschaft. Die Interviews und Aufnahmen fanden vor Corona statt, haben aber an Aktualität nichts eingebüßt, denn mittlerweile erfahren immer mehr Menschen, dass ein Leben am Land viele Vorteile bringt. Diese Lebensqualität heißt es zu nutzen und zu optimieren. Lassen Sie sich inspirieren, denn jeder kann zu einer lebenswerten Umwelt, für uns und unsere Kinder, beitragen. Es liegt an uns allen. 

Veranstalter: Verein Friesach im Wandel gemeinsam mit dem Kath. Bildungswerk, dem Umweltreferat der Diözese Gurk und dem Klimabündnis Kärnten.

Eintritt: Freiwillige Spende

Hinweis: Anmeldung bei ka.kbw@kath-kirche-kaernten.at oder unter 0463/58772423 erforderlich! Begrenzte Teilnehmerzahl mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen. Mund-Nasen-Schutz und Einhaltung der Abstandsregeln bleiben ebenfalls aufrecht!

Zusammenhalt, auch wenn wir Abstand halten müssen. WIR KÖNNEN DAS. GEMEINSAM!

Klimavolksbegehren JETZT unterschreiben!

Das Klimavolksbegehren kann von 22. – 29.6.2020 unterschrieben werden! Das geht persönlich in jedem beliebigen Gemeindeamt oder online mittels Handy-Signatur oder Bürger*innenkarte.

WIR SCHAUEN IN DIE ZUKUNFT. DARUM SCHAUEN WIR AUF´S KLIMA.

Gemeinsam.wieder.machen

Die Lebensmittelretter sind wieder in Aktion!

Das sinnvolle und symbolkräftige Projekt „Lebensmittel retten“ startet wieder ab dem 6. Mai. Denn auch in Krisenzeiten soll ein sichtbares Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung gesetzt werden.

Das hoch motivierte, ehrenamtliche Team wird einmal pro Woche genießbare Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden, von Supermärkten abholen. Unter neuen, der Situation angepassten Rahmenbedingungen werden die Waren – wie gewohnt unentgeltlich – an die Bevölkerung ausgegeben.

Wir bitten alle Abholer im Sinne der Sicherheitsbestimmungen den Mindestabstand von 1m einzuhalten, sowie Schutzmasken selbst mitzubringen und zu tragen. Neu ist auch der Ort der Abholung, die Gemeinde Friesach unterstützt das Projekt mit einem Raum im Parterre des Fürstenhofs. Es ist jeder willkommen die gute Sache zu unterstützen – denn nur abgeholte sind gerettete Lebensmittel!

Lebensmittel retten & teilen

WANN: jeden Mittwoch und Freitag um 17 Uhr

WO: im Fürstenhof Friesach beim Hintereingang des Gemeindeamtes

Bitte einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen!

Sicherheitsabstand von 1m einhalten!

Kontakt: Gerald Kerschbaumer (Tel.: 0650 8121966)

Wertvolle Zeit im Kost-Nix-Laden

Seit 24. April hat der Kost-Nix-Laden wieder geöffnet. Die neuen Rahmenbedingungen – wie das Tragen von Schutzmasken, das Abstandhalten und maximal 5 Besucher gleichzeitig im Laden – stellen sicher, dass der beliebte Treffpunkt wieder seinen sozialen Zweck erfüllt.

Die Idee „Schenken-Teilen-Spenden“ ist in ständiger Veränderung und Entwicklung. Diese Flexibilität nutzt das engagierte, ehrenamtliche Team, um in Zeiten der Krise auf die Bedürfnisse der Laden-Besucher einzugehen.  Es gibt veränderte Öffnungszeiten und auch die Liste der Warenannahme entwickelt sich flexibel (es gibt gewonnenen Platz z.B. für Schuhe, Taschen, Gürtel, Geschirr,…). Das Konzept „Kost-Nix-Laden“ wird von uns allen gemeinsam gestaltet: durch Nehmen und Geben, Bedarf und Zweckmäßigkeit – im Mittelpunkt stehen der lebendige Austausch und das Miteinander!

Kost-Nix-Laden Öffnungszeiten:

Freitag 15 – 17:00 Uhr

Samstag 9 – 11:00 Uhr

Maximal 5 Besucher*innen gleichzeitig!

Schutzmasken werden empfohlen (Bitte selber mitbringen!)!

Sicherheitsabstand halten!

Kontakt: Sladana Kerschbaumer (0650 3890202)

Kost-Nix-Laden öffnet!

Unsere Schenk- und Teil-Zentrale hat nun wieder regelmäßig an Freitagen (15 – 17 Uhr) und an Samstagen (9 – 11 Uhr) für Euch geöffnet.

Eure Gesundheit und die unserer freiwilligen Mitarbeiter*innen stehen dabei weiter an erster Stelle. Wir wollen jedoch jetzt den Focus vermehrt auf Eigenverantwortung und Hausverstand legen.

Ja! Wir stehen für Zusammenhalt, auch wenn wir Abstand halten müssen. Wir können das – Gemeinsam!

Regeln für Besucher und Besucherinnen:

Maximal 5 Besucher*innen gleichzeitig im Laden

Bitte den Mindestabstand weiter einhalten.

Das Tragen einer Schutzmaske wird empfohlen. (Schutzmasken bitte selbst mitbringen)

Regionale Nahversorger*innen stärken die lokale Resilienz

Regional einkaufen war noch nie so wichtig wie jetzt!

Nutzen auch wir jetzt die zahlreichen Angebote unserer Unternehmer*innen im Bezirk und unserer Nachversorger*innen aus der Region!

Positive Beispiele: #wirstehenzusammen,  https://www.daspackma.at, https://www.österreich.gv.at/public/onlinemarktplatz.html

Nummern die HELFEN

Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln. (Dalai Lama)

Corona Gesundheits-Hotline (bei Symptomen) 1450

Kärntner Corona Hotline (Mo-Fr 8-16 Uhr) 050 536 22132

AGES Info-Hotline 0800 555 621

Notrufnummern:

Not- und Krisendienst (LKH Klagenfurt) 0664 300 700 7

Telefonseelsorge 142

Frauenhelpline gegen Männergewalt 0800 222 555

Opfernotruf 0800 112 112

Frauennotruf 0171 719

#TeamNächstenliebe – Ein Sozialprojekt der Caritas vernetzt freiwillige Helfer und Helferinnen in den Regionen: 0463 55560 52

Eine Botschaft in Krisenzeiten

Liebe Aktive, Interessierte und Unterstützer*innen von Friesach im Wandel.

Aufgrund der aktuellen Lage sind auch unsere Einrichtungen „Kost-Nix-Laden“ und auch das kleine Verteilzentrum für „Essen retten & teilen“ vorübergehend geschlossen und die geplanten Gruppentreffen von Transition-Town-Friesach ausgesetzt bzw. auf virtuelle Meetings beschränkt. Auf Grund der aktuellen Corona Krise dürfen derzeit keine Veranstaltungen bei denen Personen zusammenkommen stattfinden.

Gerade unsere Transition-Bewegung erweist sich in dieser Krise als selbstlernendes Netzwerk, das den Wandel zu einer lebensbejahenden, nachhaltigen und gerechten Gesellschaft mit Kopf, Herz und Hand angeht.

Vieles, was derzeit geschieht ist notwendig, damit wir in unseren Wandel kommen und alte Strukturen hinter uns lassen können. Wir sind in diesem Moment gezwungen, unseren sozialen und ökonomischen Beziehungen neu zu gestalten und auch die Gestalt unseres Gemeinwesens neu zu denken.  

Jeder von uns kann durch den eigenen Beitrag Hoffnung in der Krise sein!

Es ist an der Zeit, sozioökologische Zusammenhänge anzuerkennen und gemeinsam zukunftsweisende Alternativen zu entwickeln. Jeder/jede Einzelne von Euch ist hier in der Welt, weil er/sie eine ganz bestimmte Aufgabe hat – eine individuelle und auch eine kollektive. Nun kommt es darauf an, diese besondere Gabe, für sich zu entdecken und auch den Mut und das Vertrauen zu haben, sie hier und heute in die Tat umzusetzen. Getreu dem Transition-Motto:

Einfach. Jetzt. Machen!

Danke für Eure Solidarität, Euer Engagement und Eure Zuversicht. Sobald sich die Lage bessert, freuen wir uns auf viele bunte und nachhaltige Aktionen mit Euch. Bleibt´s bitte xund!

Alles Gute, euer Vorstand von Friesach im Wandel

Ich stimme zu, dass diese Webseite Session Cookies für den Aufbau der Seiten verwenden darf. Mehr...

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die Interneteinstellungen speichert. Fast jede Website nutzt Cookie-Technologie. Sie wird beim Besuch einer Website von Ihrem Internetbrowser heruntergeladen. In den Cookies dieser Webseite werden die Session-ID und die Zustimmung zur Verwendung von Cookies gespeichert. Zweck dieser Cookies ist es einerseits der korrekte Aufbau der Webseiten, anderseits damit beim Wechsel der Seiten nicht jedes Mal nach der Zustimmung zur Verwendung von Cookies gefragt wird. Die Cookies werden für die Dauer der Sitzung gespeichert. Um eine vorzeitige Löschung zu erzwingen, können Sie die vom Browser zur Verfügung gestellten Löschfunktionen für Cookies benutzen.

Personenbezogene Daten

Diese Website speichert KEINE personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adressen, Namen, Adressen, Email-Adressen, Telefonnummern und dergleichen.

Schließen